Rein in das Volleyball Weekend

Rein in das Volleyball Weekend

Der GCDW Herrsching muss am Wochenende gleich zweimal ran. Zunächst steht ihnen am Samstagabend mit dem GSVE Delitzsch der Vorjahresdritte in der Nikolaushalle gegenüber, bevor es dann am Sonntagmittag gegen Untersee Volleys aus Radolfzell um den Einzug in das DVV-Pokal Achtelfinale geht. Zwei Partien, bei denen sich die Herrschinger besser präsentieren wollen, als letzte Woche beim Auswärtsspiel in Fellbach.

 

Eine genaue Analyse - das war es, was die Herrschinger nach der Niederlage gegen Fellbach gemacht haben. Das Ergebnis - zu viele Fehler und zu wenig Druck beim Aufschlag plus eine enorm schlechte Ausbeute bei den Angriffen. So war schnell klar, woran man in der Woche bis zum nächsten Heimspiel am kommenden Samstag arbeiten muss. Dann steht beim Halloween Bundesliga Samstag um 20 Uhr die Mannschaft aus Delitzsch bereit und wird es dem GCDW nicht leicht machen.

"Delitzsch war vorletztes Jahr Meister und letztes Jahr dritter - ich denke nicht, dass ihre aktuelle Position ihrem Können entspricht", sagt Spielertrainer Max Hauser vor der Partie gegen die Mannschaft aus Ostdeutschland. Man habe wieder hart trainiert und hoffe, dass vor allem die Leistungsträger Julius Höfer und Michael Wehl einen besseren Tag erwischen, als in Fellbach, so Hauser weiter. Derweil präsentiert sich Kapitän Benedikt Doranth wieder in einer guten Form und zeigt sich bereit für einen Einsatz gegen Delitzsch.

Das Heimspiel soll wieder ein Volleyballes werden, so wie die bisherigen zwei Heimspiele - die hatte der selbst ernannte GeilsteClubderWelt beide für sich entscheiden können. Und daran wollen die Herrschinger auf jeden Fall anknüpfen und setzen hierbei wieder voll auf die Unterstützung der zahlreichen Fans in der Nikolaushalle.

Ob auch am Sonntagmittag so viele Zuschauer kommen werden ist eher unklar, doch ernst nimmt der GCDW die Partie gegen Radolfzell auf jeden Fall. Schließlich ist der Einzug in die DVV-Pokal-Hauptrunde das große Ziel dieser Saison. "Das könnte interessant werden - Kult ist Radolfzell nach dem Sieg gegen Stuttgart ja jetzt schon irgendwie", das die Einschätzung von Kapitän Bene Doranth. Gewarnt sind die Herrschinger definitiv - denn die Untersee Volleys haben erst vor zwei Wochen den Zweitligisten Stuttgart aus dem Turnier geworfen und sind somit für eine Überraschung gut.

Es wird also ein volleyballreiches Wochenende am Ammersee, das sich der GCDW am liebsten mit zwei Siegen versüßen würde.

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline