Basics und Teamgeist sind gefordert

Basics und Teamgeist sind gefordert

Für den kommenden Doppelspieltag wünscht sich Trainer Max Hauser, dass "wir als Team wieder zusammenwachsen." Am Samstag (19 Uhr, live auf sportdeutschland.tv) tritt der GCDW bei den Netzhoppers an, am Sonntag um 16 Uhr folgt das Match beim VCO Berlin.

Max Hauser war ganz und gar nicht zufrieden mit dem letzten Auftritt seiner Mannschaft gegen Rottenburg. Beim 1:3 haderte der Herrschinger Übungsleiter mit der Einstellung seiner Eleven. "Anfang der Woche war der Ton im Training schärfer als sonst", gibt Hauser zu. "Wir haben einiges probiert und insgesamt hart trainiert." Jetzt hofft Hauser, dass die Jungs in Lederhosen Reaktion zeigen. An diesem Wochenende haben sie gleich zwei Gelegenheiten, um sich zu beweisen. Das schwerere Match ist wohl der Auftritt am Samstag bei den Netzhoppers in der Landkost-Arena Bestensee. "Wir müssen Björn Andrae und Filip Gavenda in den Griff bekommen", fordert Hauser für das Spiel gegen den Neunten. "Das sind sehr gute Spieler, da ist Aufpassen angesagt." Beim ersten Spiel des Jahres schafften es die Herrschinger noch zu selten, das Spiel des Gegners zu durchkreuzen.

Gegen Rottenburg war die Fehlerquote insgesamt viel zu hoch. Daher sollte sich der GeilsteClubderWelt "wieder auf die Basics besinnen", wie Hauser findet. Dabei ist nach Coach Hauser ein Spagat zu bewältigen: "Im Aufschlag müssen wir weniger Fehler, aber gleichzeitig mehr Druck machen." Auch im Angriff hakelte es zuletzt mächtig im GCDW-Getriebe. "Auch hier müssen wir viel, viel weniger Fehler produzieren", sagt Hauser.

Um sowohl am Samstag als auch tags darauf beim VCO Berlin im Sportforum Hohenschönhausen zu bestehen, ist Teamgeist gefragt. "An so einem harten Wochenende mit zwei Spielen kann man nur etwas holen, wenn man als Team auftritt", sagt GCDW-Trainer Max Hauser. Nach den Trainingseindrücken ist Hauser aber "positiver gestimmt als letzte Woche."

Etwas nervt Hauser aber immer noch: die nicht enden wollenden Verletzungen. Spielt Roy Friedrich oder spielt er nicht? "Sein Einsatz ist mehr als fraglich", sagt Herrschings Trainer. Kurz darauf platzt es aber aus Hauser heraus: "Ich sage am besten gar nichts mehr zu Personalien. Letzte Woche habe ich alle Mann an Bord gemeldet und kurz darauf ist wieder einer umgeknickt." Die Einsatzfähigkeit des gesamten Kaders und am besten sechs Punkte im Gepäck würden den Übungsleiter des GeilstenClubsderWelt wohl besänftigen.

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline