Erstes Spiel - erster Sieg

Erstes Spiel - erster Sieg

Vor knapp 100 Zuschauern sichern sich die GCDW Damen vom DJK München-Ost am vergangenen Samstag gleich den ersten Sieg im ersten Drittliga-Spiel. Mit 3:1 gewinnen die Münchnerinnen gegen Veitsbronn und können sich somit über einen gelungenen Auftakt in Deutschlands dritthöchster Spielklasse freuen.

Wer nicht in Veitsbronn dabei gewesen ist und sich das Ergebnis von 3:1 für die GCDW Damen gegen die Gastgeberinnen vom  ASV Veitsbronn ansieht, der wird zufrieden sein. Den Mädels ist klar: Da war noch viel Luft nach oben. Ohne Trainer Bastian Henning, der mit seinem Team vom Münchner Yacht Club in Friedrichshafen um den Aufstieg in die 1. Segelbundesliga kämpfte, begann die Mannschaft um 19 Uhr druckvoll. Der Aufschlag konnte schnell gewonnen werden und zusammen mit mehreren Blockpunkten durch Mittelblockerin Caro Tiegel erarbeiteten sich die Münchnerinnen schnell eine sichere Führung. Die GCDW Damen spielten im ersten Satz nahezu fehlerfrei und machte vor allem mit dem Aufschlag viel Druck, so dass der erste Satz mit 25:11 an die Münchnerinnen ging. 

Unverändert ging es in den zweiten Satz. Auch hier hielten die Münchnerinnen zunächst den Druck im Aufschlag, Diagonalangreiferin Rebecca Seifert gelang eine ihrer Aufschlagserien und sicherte dem GCDW wichtige Punkte. Kleine Wackler im Spielaufbau machten die Partie immer wieder spannend. Mit einem Zuspielerwechsel versuchte Aushilfscoach Michael Schuster eine Veränderung ins Spiel zu bringen. Die Mädels um Zuspielerin Göksu Bulut stabilisierten ihr Spiel und gewannen auch Durchgang zwei verdient mit 25:18. Der dritte Satz schien wie verhext. Alles was bis dato noch funktioniert hatte, war wie weggeblasen. Die Annahme wurde instabil, die Aufschläge wenig druckvoll und gingen nur selten in das gegnerische Feld. Die Münchnerinnen schafften es nicht mehr, das Spiel der ersten zwei Sätze zu zeigen und verloren den Satz. Nun waren die Münchnerinnen gewarnt. Sie wollten die ersten 3 Punkte der Saison mit nach München nehmen. Carmen Nieto kam für Caro Lauche und die Mädels zeigten bis zum Stand von 19:10 die Leistung vom Beginn des Spieles. Doch wieder sorgten Spielaufbau Probleme für Spannung. Kaum ein Side-Out konnte erfolgreich verwandelt werden, die Münchnerinnen vergaben ihren Vorsprung und konnten in einem kleinen Krimi die Partie gerade noch mit einem 28:26 beenden und retten. Erleichtert, dass man die 3 Punkte mit nach München nehmen kann, sagte Rebecca Seifert nach dem Spiel: "Wir haben noch viel Luft nach oben und eine ordentliche Portion Selbstvertrauen nötig. Wir können deutlich bessere Leistungen zeigen und das wissen wir alle. Also Kopf hoch und weiter gehts!"

Bereits heute war das Team von Trainer Bastian Henning wieder in Deggendorf bei der Pokalrunde B aktiv. Diesmal mit Aushilfscoach Mirko Herrmann. Die Auslosung ergab den Bayernligisten Lenggries als ersten Gegner, das dankbarere Los bei weiteren zwei Zweitligisten. Sollte man dieses Spiel gewinnen, wartete bereits Zweitligist Straubing auf das "Finalspiel". Und so sollte es auch kommen. Die GCDW-Mädels spielten eine souveräne und dominante Partie gegen die Oberbayerinnen und entschieden sie mit einem deutlichen 2:0. Nun hieß es ran ans Finale gegen Nawaro Straubing. Der erste Satz verlief denkbarst ungünstig für die Münchnerinnen. Durch platzierte Aufschläge unter Druck gesetzt fanden die Mädels aus Oberbayern nur schwer ins Spiel. Kaum ein Angriff konnte erfolgreich verwandelt werden, allzu oft scheiterten die Mädels am Block. Doch Satz zwei brachte Wendung. Den Zuschauern wurde ein Spiel auf Augenhöhe präsentiert. Die GCDW-Mädels kämpften um jeden Ball, zeigten guten Block- und Angriffsaktionen. Doch gegen Ende des Satzes hatten die Zweitligisten ihre Nase vorn und beendeten das Spiel mit einem verdienten 2:0 Sieg. 

Die Leistung der Pokalrunde verschaffte den Mädels ein Stück weit mehr Sicherheit und Zufriedenheit als der Vortag. In der nächsten Woche steht noch einmal intensives Training auf dem Programm, bevor die GCDW Damen am 04. Oktober um 19 Uhr das erste Heimspiel gegen den FTM Schwabing bestreiten. Kommt vorbei und feiert mit dem GCDW Damen in der neuen GCDW Arena München das erste Spiel zu Hause.

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline