Wichtige Punkte zur Tabellenführung

Wichtige Punkte zur Tabellenführung

München - Am vergangenen Sonntag empfingen die GCDW-Mädels das Team des TV Altdorf in heimischer Halle, die am Samstag bereits gegen Lohhof den kürzeren zogen. Dass die Gäste derzeit mit diversen Problemen zu kämpfen haben gaben Sie kürzlich in ihrer eigenen Pressemitteilung bekannt. Verletzte Spieler, wie auch der Abriss der Altdorfer Spiel- und Trainingshalle dürften wohl zwei davon sein. So präsentierte sich eine kaum zuversichtliche und selbstbewusste mittelfränkische Mannschaft. Die Münchnerinnen dagegen strotzen vor Selbstbewusstsein und Kampfgeist. Ein weiterer Sieg sollte her um das Rennen um die Tabellenspitze mit bestreiten zu dürfen.

Bastian Henning, Trainer des GCDW-München Teams warnte vor dem Altdorfer Team: „Die Mannschaft ist ein absolutes Überraschungsei und von großer Kämpfernatur! Wir müssen uns auf alles gefasst machen.“ Mit einer eindeutig ehrgeizigen Einstellung gingen die Münchnerinnen ins Spiel, zogen direkt zu Satzbeginn einige Punkte weg und zeigten wer „Frau“ des Hauses ist. So beendeten die Gastgeberinnen Durchlauf eins mit einem deutlichen und richtungsweisenden 25:14. 
Die Mannschaft von Milan Dörnhöfer scheiterte wieder und wieder am mächtigen Block der GCDW-Mädels, tat sich schwer den Ball im gegnerischen Feld unterzubringen und konnte im Gegenzug die Angriffe der Münchnerinnen kaum abwehren. So zeigte sich auch in Satz zwei ein ähnliches Bild. Mit 5:0 Punkten lag das Team um Kapitänin Simone Carstensen vorne und behielt diesen Vorsprung bis zur Mitte des Satzes bei. Zuspielerin Göksu Bulut machte ein starkes Spiel. Mit variablen und schnellen Pässen zog sie das Spiel auseinander, ermöglichte ihren Angreiferinnen immer wieder Einerblock- oder gar Blockfreisituationen. „Wir haben am Sonntag in allen Elementen Stärke bewiesen.“, so der Trainer der Münchnerinnen. Sowohl in der Annahme, als auch in Block, Angriff und Zuspiel zeigten die Münchnerinnen ein fast fehlerloses Spiel, so endete Durchgang zwei nach einer kleinen Schwächephase zu Mitte des Satzes mit 25:20 für das GCDW-Team. 

In Satz drei wachten die Gegnerinnen langsam auf. Immer mehr Angriffe der Gastgeberinnen konnten abgewehrt werden und auch die langen und heiß umkämpften Ballwechsel gingen meist zugunsten der Altdorfer aus. So hinkten die Münchnerinnen ihren Gegnerinnen den gesamten Satz hinterher und konnten ihre Stärken nicht derart ausspielen wie in den Sätzen zuvor. Doch gegen Ende kam noch einmal der Kampfgeist auf. Carolin Tiegel verwandelte den Matchball mit einem gewaltigen und unhaltbaren Angriff über die Mitte und machte den 3:0 Sieg perfekt. Für ihre herausragenden Leistungen wurden Judith Kossack, Außenangreiferin des TV Altdorf und Carolin Tiegel, Mittelblockerin des GCDW-München mit dem MVP-Präsent geehrt. 
Neben der Freude über den 3:0 Sieg durften sich Fans und Zuschauer wieder über tolle Präsente beim Gewinnspiel freuen. Diesmal wurden für richtige Tippergebnisse eine Jahreskarte für den GCDW, eine Tageskarte für die Chiemgau Thermen und eine Freikarte für ein Spiel der EHC Red Bull München verlost. 

Dank der „Patzer“ von Nürnberg und Lohhof am Wochenende steht nun der GCDW-München an der Spitze der Tabelle. Doch es ist lediglich ein Punkt Vorsprung auf den direkten Verfolger Nürnberg. Umso spannender wird die Partie am kommenden Samstag! Dort treffen die beiden derzeitigen Top-Teams aufeinander. 


SPITZENSPIEL IN DER 3. LIGA - VOLLEYBALL
15. November 2014 - 19:00 Uhr
Volleyball 3. Liga GCDW-Arena-München
Friedenspromanade 64 - 81827 München

 

 

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline