Der Kampf um die oberen Plätze

Der Kampf um die oberen Plätze

München - Einen starken Start in die Rückrunde der Volleyballsaison 2014/2015 haben die 3. Liga Damen des GCDW hingelegt. Mit zuletzt zwei 3:0 Siegen in Folge haben sie sich eine gute Ausgangsposition verschafft. Als derzeitiger Tabellenerster mit 32 erkämpften Punkten empfangen sie am Samstag Abend die Volleyballerinnen des Geraer VC. Die Geraer belegen mit einer Bilanz von sechs Siegen und vier Niederlagen und insgesamt 20 Punkten den fünften Tabellenplatz. Bereits jetzt startet der Kampf um die oberen Plätze und um die Aussicht auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Erst kürzlich vertrat Rebecca Seifert, PR- Verantwortliche des GCDW-München die Abteilung bei einer Infoveranstaltung für die 2. Bundesliga. Augenscheinlich teilen sich lediglich der VfL Nürnberg und der GCDW die Chance auf einen möglichen Aufstieg in die Volleyballbundesliga.

Doch Spekulationen hin oder her - der sportliche Rahmen zählt und somit auch die Partie gegen den Geraer VC am kommenden Wochenende. Das Hinspiel in Gera lief quasi wie am Schnürchen. Das Team von Bastian Henning dominierte in allen Elementen und überzeugte mit großer Spielsicherheit. „An diesem Tag lief aber auch wirklich alles gut für uns!“, so GCDW-Trainer Henning. Seine Spielerinnen zeigten auf allen Positionen absolute Konzentration und riefen perfekt ihre Leistung ab. Eine gleichartige Situation wünscht sich Henning natürlich auch für das Rückspiel. „Wir haben in den letzten Trainings gut gearbeitet, was man an den Ergebnissen der letzten Spiele sieht. Doch darauf ausruhen werden wir uns mit Sicherheit nicht!“, bekräftigt der Trainer. Ausruhen - das gibt es erst nach dem Wochenende. Bis dahin fordert Henning noch einmal alles von seinen Schützlingen. Ein weiterer Sieg würde die Spitzenposition durchaus festigen und den Verfolgern einen weiteren „Brocken“ zu beißen geben. 
Die Mannschaft von Silvia Roll verlor erst kürzlich gegen den SV Lohhof in einem knappen 2:3 Spiel. Dieser Endstand verdeutlicht, dass es keine einfache Partie werden wird am Samstag. „Die Mannschaft hat einiges zu bieten, das haben wir beim Hinspiel erahnen können!“, bestätigt Henning. Doch sein wohlbekanntes Ziel ist es den Gegner erst gar nicht in „sein“ Spiel kommen zu lassen, sondern ihnen stattdessen mit viel Druck und Selbstbewusstsein das eigene Spiel und die eigene Philosophie aufzudrücken. 
Nur knapp 80km entfernt wird es am Samstag Abend zu einem ebenso spannenden und wichtigen Spiel kommen. Denn die Mannschaft aus Augsburg empfängt den VfL Nürnberg in eigener Halle. Ein Wochenende der Superlative, das so einige Weichen für die Zukunft stellen könnte. 
Nach diesem Wochenende haben sich die Mädels eine Verschnaufpause verdient. Weiter geht es erst am 07. Februar gegen den derzeit größten Konkurrenten Nürnberg. Leider gilt es dafür die Reise in das schöne Frankenland anzutreten, doch der Weg wird sich lohnen, denn in diesem Spiel geht es um (fast) alles! 

Nächstes Heimspiel:
GCDW-München vs. Geraer VC
17. Januar 2015 - 19:00 Uhr
GCDW-Arena München – Friedenspromenade 64

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline