Werbung für GCDWlerinnen trotz Pokal-Aus

Werbung für GCDWlerinnen trotz Pokal-Aus

Die Volleyballerinnen aus München haben dem USC Münster den Vortritt gelassen und sich mit einem sehenswerten Spiel aus der Pokalrunde verabschiedet. Im Achtelfinale des DVV-Pokals standen sich am gestrigen Mittwoch Abend der Erstligist aus Münster und München, der Aufsteiger in die zweite Bundesliga gegenüber. Vor rund 600 Zuschauern hielten die Gastgeberinnen mit dem klaren Favoriten aus Nordrhein-Westfalen mit, feierten jeden Punkt wie einen Satzgewinn und zeigten, warum sie dorthin gehören wo sie gelandet sind – in der zweiten Bundesliga. Gegen Ende fehlte dann doch die Konstanz, die Höhe und die Spielerfahrung um die Gäste mit einem Satzverlust zu ärgern – die Partie endete mit einem 3:0 Ergebnis für Münster.

Werbung für den Volleyballsport

Das Pokalachtelfinale in München zog rund 600 Zuschauer in die GCDW Arena. „Genau das, was wir wollten!“, so Headcoach Bastian Henning. Die Rolle der Münchnerinnen war ganz klar in diesem Match: Alles geben, soviel raus holen wie möglich und den Fans ein geiles Event bieten. Und ebendies ist den Gastgeberinnen perfekt gelungen. Die GCDWlerinnen zeigten nur allzu oft ihre Stärken, allem voran aber ihre Leidenschaft für den Volleyballsport. „Die Partie war eine super Werbung für den Volleyballsport in München!“, so Geschäftsführerin Rebecca Seifert. Mit einem Sieg war zu keinem Zeitpunkt zu rechnen gewesen und auch nie Ziel der Münchner Volleyballerinnen. Doch Sieger der Herzen waren sie wohl trotzdem. Denn die Mädels vom geilstenClubderWelt kämpften um jeden Ball, machten es den Münsteranerinnen nicht unnötig leicht und feierten jeden Punkt wie einen Satzgewinn. „Die leichtere Rolle hatten definitiv wir!“, so Trainer Bastian Henning.

USC-Trainer Andreas Vollmer lies nach der Partie verlauten, dass er „zufrieden“ sei mit der Leistung seines Teams. Es wäre „ein sehr gutes Training unter Wettkampfbedingungen“ gewesen.

Jugend: Zuschauen – Nachahmen

Das Pokalspiel lockte viele Jugendmannschaften in die GCDW Arena. Neben dem Jugendteam aus Holzkirchen, besuchten auch 30 Jugendliche des Volleyballcamps in Unterhaching die Spitzenpartie gegen den Rekordmeister aus Münster. Ganz nach dem Motto „Dabei sein, Zuschauen und Nachahmen“, konnten die Jugendlichen sich sicherlich einiges abschauen und als Ziele stecken.

Sportliche Unterstützung auf vier Rädern

Vollgas wollten die Münchnerinnen im Spiel gegen den USC Münster geben und das taten sie sowohl auf als auch neben dem Feld. Der BMW i8 im Foyer der Spielhalle spiegelte dieses Vorhaben wieder. Münchens Mobility Partner Automag stellte seinen Plug-in-Hybrid zur Schau und auch für das ein oder andere Probesitzen zur Verfügung.

Weiter geht es für die Münchnerinnen nun am Samstag mit dem nächsten Heimspiel – diesmal allerdings ganz regulär in der Bundesliga. Am Samstag wird Hennings Team den VC Neuwied um 19:00 Uhr in der GCDW Arena empfangen – und will den zweiten Heimsieg einfahren.

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline