PFLICHTTEIL DES WOCHENENDES MIT BRAVOUR BEWÄLTIGT

PFLICHTTEIL DES WOCHENENDES MIT BRAVOUR BEWÄLTIGT

Nach dem "kleinen" 0:3 Dämpfer gegen den Meisterschaftsanwärter Offenburg am Samstag Abend lieferten die Münchnerinnen Sonntag Nachmittag eine komplett andere Show ab. Konzentriert und fokussiert ging Hennings Team die Sonntagspartie an.

Das Hinspiel gegen den VCO Dresden hatte in etwa dem Samstagsmatch geglichen. Demnach konnte der Gästecoach sich nicht allzu sehr auf bereits gesehenes berufen. Stabile und druckvolle Aufschläge ließen Dresdens Annahme wanken, während Münchens Libera Tanja Koch ihren Riegel gut im Griff hatte. Zum dritten Mal als Libera auf dem Feld überzeugte Koch mit einer starken Annahmeleistung, Sabrina Karnbaum und Antonia Kaiser harmonierten perfekt in Angriff und Zuspiel. Auf gut deutsch, es lief einfach richtig gut. Dresden zeigte gute Szenen, doch die langen Ballwechsel gingen zumeist an die Gastgeberinnen aus München. Die geringe Fehlerquote und hohe Konzentration verhalfen den GCDWlerinnen in den ersten beiden Durchgängen zu recht deutlichen Satzsiegen (25:15, 25:14). Satz drei lieferten sich beide Teams ein Kopf an Kopf Rennen bis die Münchnerinnen die Partie zum 25:21 beendeten.

Ein verdienter Sieg für die unglücklichen Verliererinnen von Samstag, auch wenn das Team aus Dresden ein solides Spiel ablieferte und es der Partie nicht an Spannung fehlte. Die Jugendabteilung des Post SV München bereute ihren Ausflug zum Bundesligaspieltag keineswegs - lediglich den schnellen Entscheid. Gerne noch hätten die knapp 25 Volleyballfans des Nachbarvereins mehr Power, Eleganz und Dynamik bejubelt und bestaunt.

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline