Maleschas kommen im Doppelpack

Maleschas kommen im Doppelpack

Wie angekündigt vermeldet der GCDW Herrsching weitere Neuzugänge. Mit den beiden Münchner Geschwistern Florian und Daniel Malescha verstärkt sich der Aufsteiger vom Ammersee weiter für die erste Bundesliga und verpflichtet erneut zwei Spieler mit regionalem Ursprung.

Sie sind groß, sie sind stark und sie sind Geschwister. Die Brüder Florian und Daniel Malescha wechseln zur kommenden Spielzeit zum GCDW Herrsching an den Ammersee. Die Herrschinger verstärken sich somit weiterhin für ihre erste Saison in der ersten Bundesliga und setzen dabei auf Spieler mit regionalem Bezug, denn beide Maleschas sind gebürtige Münchner.

Florian Malescha besuchte in seiner Jugend sogar das Volleyballinternat des VCO Kempfenhausen, bevor ihn sein sportlicher Weg unter anderem auch zu Generali Haching führte. Zuletzt spielte der auf der Außen beheimatete Student in der zweiten Bundesliga für den ASV Dachau, bevor der 24-jährige jetzt noch einmal mit Herrsching durchstarten will. „Ich empfinde das hier als ein sehr spannendes Konzept und Projekt und hab mich da von der Euphorie auf jeden Fall schon anstecken lassen - außerdem ist es endlich die Möglichkeit auch in der Halle wieder mit meinem Bruder zu spielen“, so Florian Malescha über seine Wechselgründe. Der 1,95 Meter große Außenangreifer hat kürzlich sein Maschinenwesenstudium an der TU München abgeschlossen und will nun neben dem Volleyball ins Berufsleben einsteigen.

Sein jüngerer Bruder Daniel Malescha war vor einigen Monaten noch beinah hauptverantwortlich für die Herrschinger Niederlage im Pokal-Achtelfinale gegen die VSG Coburg/Grub. Nun wird der 20-Jährige im Dress des GCDW in der ersten Liga auflaufen. „Ich will da weitermachen, wo ich letzte Saison aufgehört habe und für mich ist der Klassenerhalt natürlich das absolute Minimum.“ Zu seinen Beweggründen äußert er sich ähnlich wie sein Bruder: „Wenn man die Chance hat mitzuhelfen, wenn in unserer Heimat im Volleyball sowas geiles entsteht, dann muss man sie ergreifen.“ Außerdem könne er hier Studium, Heimat, Familie und sportliche Ambitionen alles unter einen Hut bringen. Daniel Malescha ist in Herrsching als Diagonalangreifer vorgesehen und spielte bereits beim VCO Kempfenhausen, VCO Berlin und zuletzt in Coburg. Mit seinen 2,02 Meter und seinem großen Talent schaffte er erst sogar bis in die Jugendnationalmannschaft.

Besonders glücklich über die beiden Verpflichtungen zeigen sich auch die Herrschinger Verantwortlichen, wie Trainer Max Hauser: „Die beiden Maleschas waren absolute Wunschspieler von uns, umso schöner, dass es am Ende tatsächlich mit beiden geklappt hat.“ Und auch Teammanager Fritz Frömming zeigte sich nach der Verpflichtung begeistert: „Die beiden verstärken nicht nur unseren Kader enorm, sondern vor allem passen sie wirklich zu 100% zu unserem Verein und zu dem wofür wir stehen - und man sollte nicht vergessen, dass es erneut Spieler mit regionalem Bezug sind und somit fast alle Spieler von uns aus dem Großraum München und Bayern kommen.“

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline