Mit später Blockarbeit zum Sieg

Mit später Blockarbeit zum Sieg

Der südlichste Gegner, TV Garmisch, stand gestern Abend für die Mixed-Mannschaft vom GCDW auf dem Plan. Der Gastgeber immerhin in der letzte Saison der Vizemeister in der Klasse B2.

Und diese Routine bekam der Aufsteiger vom Ammersee gleich von Beginn an zu spüren. Zu steif und viel zu angespannt agierten die Herrschinger und ehe man sich an die örtlichen Gegebenheiten gewöhnt hat, ist der erste Satz mit 25:19 verloren. Konzentrierter ging es dann in den zweiten Satz, hier konnte man die Fehlerquote nun deutlich reduzieren. Beim Spielstand von 16:16 schaffte der GCDW das Ruder rumzureisen und kämpften bis zum 25:27. Jetzt kam der GCDW so langsam in Schwung, behielt im dritten Satz die Oberhand und setzten sich mit 21:25 durch.

Nach dem gewonnenen Auswärtspunkt wollen nun die Gäste auch noch die zwei andern. Bis zum 10:15 sah das auch so aus, doch nun patzte der Aufsteiger viermal in Folge und schaffte es nicht noch einmal die Garmischer auf Distanz zu halte. Hart umkämpft setzt sich der Gastgeber mit 28:26 schließlich doch durch und schaffte den Tie-Break.

Im fünften Satz sind es dann die Herrschinger die das Spiel dominieren, vor allem steht jetzt der Block der den Garmischer Angriff immer wieder im Ansatz zum scheitern bringt. Mit 5:15 setzt sich am Ende der Aufsteiger mehr als deutlich durch und bleibt weiterhin trotz Punktverlust an der Tabellenspitzte.

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline