FT Starnberg kämpft nach Verletzungspech mit stumpfen Waffen

FT Starnberg kämpft nach Verletzungspech mit stumpfen Waffen

Team Mixed überzeugt weiter und beginnt die Rückrunde mit einem weiteren 3:0 Sieg

Beim gestriegen Sonntagsauswärtsspiel schlug das Mixedteam vom GCDW in Starnberg auf. FT Starnberg sorgte bei ihrem letzten Spiel mit einer kleinen Überraschung, gewann man doch mit 3:0 gegen TV Garmisch. Auf Herrschinger Seite fehlte Tobias Schmidt, Ex-Nationalspieler Gerald Bancilhon konnte dadurch seine Liberoposition mit der Außen-Annahme tauschen und Micheal Herz übernahm das Blocken auf der Mitte.

Der erste Durchgang entwickelte sich zum richtigen Schlagabtausch, die Gäste mit einer überzeugenden Abwehrleistung schafften es immer wieder Auszugleichen. Der GCDW wiederum brauchte etwas Anlauf um ins Spiel zu finden. Beim Spielstand von 21:24 verletzte sich bei einer Blockaktion einer der männlichen Spieler bei den Gastgebern, nach einer Spielunterbrechung konnte de Satz aber zuende gespielt werden.

FT Starnberg spielte ab Satz zwei mit drei Frauen weiter. Aber kurz nach dem Anpfiff schon die nächste Unterbrechung, ein unglücklichen Treffer im Gesicht bei einer Starnberger Spielerin. Mit dem Pflaster auf der Nase konnte es dann zum Glück weiter gehen. Viel ging dann nicht mehr bei der angeschlagegnen Mannschaft vom Starnberger See. Mit 14:25 und 10:25 gaben die Gäste zwar alles, konnten aber die Leistung vom ersten Satz nicht mehr abrufen. 

Herrsching führt nun mit fünf Punkten Vorsprung weiterhin die Tabelle an und muss schon im nächsten Spiel, gegen Verfolger SV Raisting Satellites, zeigen ob man ein würdiger Titelaspirannt ist.

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline