Ausgelassene Stimmung beim zweiten Jugendspieltag

Ausgelassene Stimmung beim zweiten Jugendspieltag

Ein sehr spielintensiven Sonntag absolvierten gestern die jugendlichen Damen vom Ammersee. Vier Begegnungen beim zweiten Spieltag standen auf dem Plan.

Im ersten Spiel, dass VC DJK interne Duell 2 gegen 3. Und dieses begann sehr nervös auf der Herrschinger Seite, es brauchte etwas Zeit bis sich die Abläufe auf dem Feld wieder einspielten. Von den anfänglichen Unstimmigkeiten profitiertren die Münchener Spielerinnen die aber den Satz mit 26:24 verloren geben mussten. Der zweite Satz wurde aber leider durch die Verletztung auf Münchener Seite überschattet, welches durch ein Übertritt am Netz zustande kam, hier noch mal Gute Bessererung an Paulina. Mit 25:13 ging der Satz an den Ammersee.

Die zweiten Begegnung gestaltete sich als reines Aufschlagsspiel. Das Team TSV München-Ost hatte sehr große Probleme in der Annahme und nur wenige Bälle fanden den Weg zurück übers Netz. Mit 25:11 und 25:10 ein deutlicher 2:0 Erfolg für den GCDW.

Zum Krimi entwickelte sich das dritte Spiel gegen TSV Solln. Die Sollner Mädels verloren zuvor nur knapp mit 2:1 gegen den TSV Milbertshofen. Mit diesem Selbstbewustsein ging es ins Match. Trotz Auszeiten, Ratschlägen und engelsgleichen Worten vom Trainer war ein Rückstand von 12:0 nicht mehr einzuholen. 25:11, der Satzgewinn für Solln. Aber bekanntlich kackt die Ente ja hinten, die GCDW Mädels erholen sich schnell und spielen sehr konzentriert. 25:18 und der Tie-Break ist geschafft. Der Entscheidungssatz auf Augenhöhe, toller sportlicher Fight, beim 8:7 Seitenwechsel, beim 14:14 immer noch kein Sieger und erst beim 18:16 schafft es der GCDW den erlösenden Punkt durch ein Fehler vom Gegner zu machen.

Mit dem 2:1 Sieg ging es im Anschluss direkt ins letzten Spiel des Tages. Hier wartete der Gastgeber, TSV Trudering. Noch einmal Rotation in der Herrschinger Aufstellung, so das alle mitgereisten Spielerinnen die Gelegenheit zum Spielen bekamen. Der GCDW kontrollierte das Spiel von Beginn an, glänzte vorallen über die Mitte mit sehr guten Angriffen. 25:20 und 25:17 der Endstand.

Abschließend kann das GCDW Team, um Zuspielerin Pauline Geiger, auf einen sehr erfolgreichen zweiten Spieltag zurückblicken. Nicht nur die gewonnen Spiele sondern auch das immer besser werdende Zusammenspiel auf dem Feld lässt weiter hoffen.

Bewerte diesen Beitrag:
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 19. Oktober 2017
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline