Verpasstes Ziel motiviert zu mehr!

Verpasstes Ziel motiviert zu mehr!

Vergangenes Wochenende fand die oberbayerische Meisterschaft der U18 weiblich in Inning statt. Unsere Mädels sind mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen und durch das Trainingslager im Januar gut vorbereitet angereist. Das sich selbst gesteckte Ziel war die Qualifikation zur Südbayerischen Meisterschaft.

n die Gruppenphase am Samstag, in der das Team als Münchner Meister als Tabellenerster gesetzt war, ging es in der ersten Partie gegen den MTV Rosenheim und im zweiten Spiel gegen den SV Stammham.
Das Spiel gegen Rosenheim verlief ziemlich durchwachsen. Man merkte den Spielerinnen deutlich eine gewisse Nervosität und Unkonzentriertheit an. Diese äußerte sich vor allem in den vielen vermeidbaren Fehlern die begangen wurden. Bei acht solcher Fehler im ersten Satz und sieben im zweiten Satz wird man leider bestraft bei einer Oberbayerischen Meisterschaft. Zahlreiche Aufschlagfehler machten es den Rosenheimerinnen leicht, dass Spiel 2:0 für sich zu entscheiden.

Von den Problemen des ersten Spiels war dann in der folgenden Partie nichts mehr zu spüren. Von Anfang an wurde der Gegner mit druckvollen Aufschlägen und Angriffen zu Eigenfehlern gezwungen und am eigenen Spielaufbau gehindert. Durch diese konzentrierte Leistung konnte das Team deutlich mit 2:0 gewinnen.
In der Zwischenrunde musste das Team als Gruppenzweiter gegen das Team des ASV Dachau ran. Im letzten Spiel des Tages um 16:30 musste die Mannschaft dann noch mal die letzten Kraftreserven mobilisieren, um mit einem Sieg noch die Chance zu wahren, sich einen der vier Plätze sichern zu können. An Motivation fehlte es den Mädels somit nicht und sie legten los wie die Feuerwehr. Im Laufe des Spiels ließ die Konzentration auf beiden Seiten dann allerdings etwas nach, was zu einigen Fehlern auf beiden Seiten führte. Durch die technische und taktische Überlegenheit kamen allerdings zu keinem Zeitpunkt Zweifel bei Trainer Michael Schuster auf, dass der Traum platzen könnte.

Der zweite Tag der Meisterschaft startete gleich mit der entscheidenden Partie gegen Inning. Wer dieses Spiel zu seinen Gunsten entscheidet, qualifiziert sich für die Südbayerische Meisterschaft. Das Team ging hochmotivert in das Spiel und konnte sich bis Mitte des ersten Satzes sehr gut behaupten gegen starke Gastgeber. Ab diesem Zeitpunkt allerdings zeigte die Mannschaft Nerven und vergab beste Möglichkeiten wieder näher heranzukommen. Durch den am Ende doch sehr deutlichen Satzverlust im ersten Satz und dem in die Ferne gerückten Ziel der Qualifikation starteten die Mädels mit hängenden Köpfen in den zweiten Satz. Aufmunterungsversuche von Fans und Trainer blieben vorerst erfolglos. Erst als die ersten Punkte erzielt wurden, hat die Mannschaft wieder Mut gefasst und die erfahrenen Inninger Mädels das eine oder andere Mal in arge Bedrängnis gebracht. Dennoch hat es am Ende nicht zu einem Erfolg gegen starke Inninger gereicht und der Wunsch zur Qualifikation musste für dieses Jahr begraben werden.

Allerdings bewiesen die Mädels in den beiden folgenden Begegnungen gegen Rosenheim und Neuburg Charakter und ihren Siegeswillen. Denn das vom Trainer ausgegebene Minimalziel, der fünften Platz, sollte noch erreicht werden. Die Revanche gegen die alten Bekannten aus Rosenheim verlief sehr gut für die DJK-Truppe, da leider die stärkste Angreiferin der Rosenheimerinnen nicht mitwirken konnte. Man merkte den Spielerinnen aber durchaus an, dass sie nichts anbrennen lassen wollen und durchaus auch gegen den kompletten Kader des Gegners gewonnen hätten.
Das Entscheidungsspiel um den fünften Platz gegen den TSV Neuburg war dann die Kür des Wochenendes. Die Mädels überzeugten mit über weite Phasen der beiden Sätze mit schönem Volleyball und fielen nicht wie am Vortag während des Satzes ab. Konsequent wurden die Spielzüge mit direkten Punkten zu Ende gespielt und ein verdienter fünfter Platz erreicht!

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline