Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft!

Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft!

Am vergangenen Wochenende spielten die letzten Jugendteams des DJK ihre letzten Spiele der Münchner Spielrunde. Bei der Kreismeisterschaft der U14 weiblich schrammten die Mädels nur knapp, wie so oft in dieser Saison, an der Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft vorbei. Dies schaffte allerdings zur gleichen Zeit unser erstes Team der U12 männlich. Mit den Platzierungen zwei und acht meldete sich der DJK im männlichen Nachwuchsbereich eindrucksvoll in München zurück.

Die positive Entwicklung der Jugend, im männlichen und weiblichen Bereich, spiegeln die Ergebnisse im bisherigen Saisonverlauf wieder. Nicht nur die Vertretung in fast (kein Team bei der U14 männlich) allen Altersklassen, sondern auch das sehr gute Abschneiden aller Teams im Spielbetrieb zeigte die enormen Bemühungen von Spielerinnen und Spielern sowie den Übungsleitern. Es macht allen Spaß die jungen Mannschaften beim Spielen zu beobachten. Im Folgenden die Ergebnisse in der Übersicht:

  • Weiblich:
    • U12: Nach der Spielrunde hat es leider nur zu einem dritten und einem achten Platz gereicht. Es qualifizieren sich nur die ersten beiden Mannschaften zur Oberbayerischen Meisterschaft
    • U13: Da es bei der Kreismeisterschaft auf Grund des Spielmodus für unser Team um nichts mehr ging, begnügte man sich mit einem siebten Platz
    • U14: Das Team verbesserte sich stetig und kämpfte bei der Kreismeisterschaft fast auf Augenhöhe mit den Mannschaften des TSV Turnerbund. Leider konnte man sich als Dritter nicht für die ObbM qualifizieren und musste den Turnerbund-Mädels den Vortritt lassen
    • U16: Das zur Saison neu zusammen gewürfelte Team spielte eine starke Spielrunde und Kreismeisterschaft, konnte bei der Kreismeisterschaft allerdings abermals die Mädels des TBM nicht besiegen und verpasste als Zweiter knapp die Qualifikation zur ObbM
    • U18: Der letzte Startplatz zur ObbM wurde wie im letzten Jahr zwischen dem DJK und dem TBM ausgespielt. Nachdem wir in der abgelaufenen Saison das Finale noch für uns entscheiden konnten, mussten wir uns dieses Mal knapp in zwei Sätzen geschlagen geben und mussten uns zum wiederholten Mal hinter dem TSV Turnerbund anstellen
    • U20: Bei der Kreismeisterschaft vor Weihnachten war allen Beteiligten bereits vor dem Wettkampf klar, dass man sich für die ObbM qualifizieren würde, dennoch wollte man den Dauerkonkurrenten niederringen. Dies war allerdings so schwer wie in keiner anderen Altersklasse, da der Turnerbund mit seinen besten Mädels, unter anderem der Jungnationalspielerin Tabea Schwarz, spielte. Trotzdem konnte man den Favoriten im ersten Satz regelrecht abschießen und zu zwei weiteren Sätzen zwingen. Am Ende setze dieser sich allerdings doch deutlich in 2:1 Sätzen durch

 

  • Männlich:
    • U12: Unsere beiden neu gemeldeten U12 Teams mischten die Liga von Beginn an ordentlich auf und zeigten was durch Disziplin und Schweiß im Training möglich ist. Heraus sprang die Qualifikation zur ObbM am 23. und 24. Januar im Heinrich-Heine-Gymnasium
    • U13: Da unsere Mannschaft aus beiden U12 Teams und einem für die U13 leider zu alten Spieler bestand, spielte man die U13 Runde außer Konkurrenz, um weitere Spielpraxis zu sammeln. Nächstes Jahr wird in dieser Altersklasse dann richtig angegriffen
    • U16: Sehr schwer tat sich unsere U16, da es neben zahlreichen Ausfällen von Spielern zu den Spieltagen auch mit nicht optimalen Trainingsbedingungen zu kämpfen hatte. In der Endauswertung landete sie auf einem durchschnittlichen fünften Platz. Das gibt noch Luft nach oben für nächste Saison
    • U18: Diese Mannschaft ist fast identisch zur U16. Lediglich 3 weitere Spieler füllen das Team auf. Die Probleme sind in dieser Altersklasse ebenfalls die gleichen gewesen. Deshalb reichte es leider nur zu einem sechsten Platz
    • U20: Unsere ältesten Jungs konnten sich mit der Hilfe unserer Mädels und individueller Klasse für die Oberbayerische Meisterschaft als dritter qualifizieren. Durch das Planungschaos vor der Saison dürfte das die Überraschung der Jugendsaison sein

Alles in allem kann man zum derzeitigen Stand der Jugendarbeit feststellen, dass es wieder steil bergauf geht. Mit Ehrgeiz und Fleiß von allen Beteiligten können in der nächsten Saison noch bessere Resultate erzielt werden. Jetzt ist es an der Zeit die Weichen zu stellen für eine langfristig erfolgreiche Jugend!!!

Bewerte diesen Beitrag:

GCDW Shop

  • In der Bahnhofstraße, Herrsching
  • Öffnungszeiten:
  • Dienstag 14:00 - 17:00 Uhr,
  • Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr,
  • Freitag 14:00 - 17:00 Uhr
  • Kontakt & Hotline