Schriftgröße: +

Ein erfolgreicher Tag für den TSV Herrsching

Ein erfolgreicher Tag für den TSV Herrsching

Am heutigen Tag, den 09. Februar 2019, nachdem alle unsere Damen zum Glück im richtigen Putzbrunn ankamen startete für uns ein Tag voller Motivation und Zusammenhalt, aber auch mit Auf und Abs, Niederlagen und Siegen. Vor uns lagen die zwei ereignisreichen Spiele gegen den TSV Forstenried und den SV Putzbrunn.

Unser erstes Spiel begannen wir gleich mit dem stärkeren Gegner des Tages. Wie forderten die Forstenrieder Mannschaft auf dem Feld heraus und gaben unser Bestes, konnten jedoch nicht eine Niederlage im ersten Satz mit 18:25 abwenden. Unsere Damen schüttelten dann jedoch die Müdigkeit ab und machten sich bereit für den zweiten Satz, mit neuer Motivation und Energie. Unter Einsatz unseres phänomenalen Kampfgeistes schafften wir es, das Blatt zu wenden und entschieden den zweiten Satz diesmal mit 25:18 für uns. Wir fühlten uns schon wie auf Wolke 7, aber die Gegner wollten uns einfach nicht in Ruhe lassen! Wir waren uns unserer neugewonnen Energie zu sicher und wurden von den Forstenrieder Mädels mit einem Satz, den wir zu 11 verloren, wieder zurück in die Realität gerissen. Nach einem ausführlichen Gespräch in der Mannschaft war sicher: So konnte das nicht weitergehen! Wir gaben erneut unser Bestes und schafften es die gegnerische Mannschaft wieder ein Stück weiter in die Knie zu zwingen. Der vierte Satz ging dieses Mal mit 25:23 nach einem harten Kampf gut für uns aus und wir bereiteten uns mental auf den alles entscheidenden fünften Satz vor. Mit lauten Anfeuerungsrufen, harten Angriffen und sicheren Aufschlägen errangen wir den Sieg über den letzten Satz mit 15:8 und somit auch über das gesamte Spiel!
Nach der Spielpause ging es weiter gegen den Gastgeber SV Putzbrunn.

Den ersten Satz gewannen die Herrschinger Damen mit 25:20. Anfangs schlichen sich einige Aufschlagfehler ein, die dann allerdings immer seltener wurden und die Damen konnten dann mit zielgerichteten Aufschlägen punkten. Trotz des Ausfalls der Mittelblockerin Sophie Weireter aufgrund einer  Verletzung,  machten unsere beiden Mittelblockerinnen Estella Singler und Marina Jursch ihre Sache gut und spielten den kompletten Spieltag durch. 

Im zweiten Satz kam der SV Putzbrunn teilweise gefährlich nahe, schaffte es aber nicht den Herrschingern den Satz abzunehmen. Durch Konzentration und guter Arbeit in der Feldabwehr gewannen die Damen den Satz mit 25:22.

Auch im dritten und letzten Satz ließen sich die Spitzenreiter nichts mehr nehmen und holten den 3:0 Sieg. Guten Gewissens konnte die Mannschaft nach Hause fahren und schaffte es sogar noch fast pünktlich zum 1. Bundesliga Heimspiel. Dort konnten sie dann auch den 3:2 Sieg des GCDWs gegen Frankfurt mitverfolgen.

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen