Schriftgröße: +

Die Tinte trocken - FC Bayern Basketball und WWK Volleys Herrsching unterzeichnen Absichtserklärung

audidome_atmo

Es hatte sich bereits zu Beginn des Jahres abgezeichnet und auch Corona konnte die erfolgreichen Gespräche zwischen dem FC Bayern Basketball und den WWK Volleys Herrsching nicht stoppen, beide Vereine unterzeichnen eine Absichtserklärung, die dem selbsternannten Geilsten Club der Welt eine zweite Heimstätte für die Volleyball Bundesliga ermöglichen.

„Das ist ein weiterer großer Schritt für uns als Club in Richtung Professionalisierung und vor allem auch in Sachen Zukunftssicherung“, sagt Fritz Frömming nach der Unterzeichnung der Absichtserklärung stolz. Zusammen mit dem FC Bayern Basketball habe man es nun Schwarz auf Weiß auf Papier gebracht, dass die WWK Volleys Herrsching in den nächsten drei Jahren auch Spiele im Audi Dome austragen dürfen.

„Wäre alles normal gelaufen, hätten wir das erste tolle Spiel im Audi Dome schon hinter uns. Doch auch wenn Corona dem Playoff-Spiel am 1. April einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, haben wir die Gespräche mit den Bayern Basketballern weiter fortgeführt und unser Ziel weiterverfolgt - den Audi Dome als zweite Heimspielstätte nutzen zu können“, so Frömming weiter. Denn auch wenn man durch Corona wirtschaftliche einige Einbußen machen müsse, so sei die nächste Saison dennoch so sicher, wie selten in den Jahren zuvor. „Wir haben unsere Finanzen im Blick und treue Sponsoren, wie die WWK Versicherungen und TQ-Systems, um nur zwei zu nennen, und können getrost sagen, dass die kommende Spielzeit gesichert ist.“

Nachdem der Etat nun nicht mehr die größte Frage am Ammersee ist, musste man nun auch das zweite große Problem „Die Halle“ lösen. Mit der Option Audi Dome sei hier der perfekte Spagat gelungen, um zum einen attrakive Highlightspiel in einer großen Eventarena zu bestreiten, zum anderen aber auch den Bundesliga-Standort Herrsching zu erhalten und so die Wurzeln des Club weiter fest verankert zu lassen.

„Mit dieser Lösung ist uns ein wenig die Quadratur des Kreises gelungen - wir können zukünftig Spitzenvolleyball auf der großen Bühne in München stattfinden lassen, bleiben aber gleichzeitig uns selbst und unserem Ursprung treu“, so auch Max Hauser. Der Trainer der WWK Volleys Herrsching ist begeistert und fiebert schon dem ersten Spiel im Audi Dome entgegen. „Das PlayOff-Spiel im April hat ja leider nicht geklappt, da waren das Team und ich schon heiß drauf - aber dann eben in der kommenden Saison.“

Der FC Bayern Basketball und die WWK Volleys Herrsching einigten sich in einer Absichtserklärung zunächst auf die kommenden drei Spielzeiten. Zukünftig sollen dann einige Highlight-Ligaspiele der Herrschinger im Dome stattfinden - ebenso wie alle Playoff-Heimspiele und Pokal-Matches, die bislang nie in Herrsching ausgetragen werden durften und für die die WWK Volleys immer ausweichen mussten.

Zeitnah wollen sich beide Seiten zusammensetzen, um die endgültigen Verträge zu unterzeichnen.

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.geilsterclubderwelt.de/

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.