Schriftgröße: +

Der Kader steht

Dave Wieczorek Giesen © Helios GRIZZLYS

David Wieczorek wechselt von den Helios Grizzlys nach Herrsching. Damit komplettieren die WWK Volleys ihren Kader für die kommende Saison.

Die Top-Scorer-Liste aus 2019/20 sieht vielversprechend aus - Der US-Amerikaner lag in der vergangenen Saison mit seinen 205 Punkten nur knapp hinter Tim Peter (207), konnte diese aber in weitaus weniger Sätzen erreichen (69 und 77). Nachdem der Ex-Giesener vor ein paar Tagen in München gelandet ist, musste er dort erstmal zwei Tage in Quarantäne aussitzen, bevor die Vorbereitung für ihn beginnen konnte. Nach der erfolgreichen Vertragsunterschrift fehlt nur noch die Arbeitserlaubnis, die bislang auf sich warten lässt.

Als dritter Außenangreifer soll er damit für die nötige Entlastung sorgen, die der nachverpflichtete Tom Strohbach in der letzten Saison verletzungsbedingt nicht erbringen konnte. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen nicht weiter an Strohbach festzuhalten. Coach Max Hauser ist jedoch mit der Neuverpflichtung sehr zufrieden und meint: „Dave hat seine Stärken definitiv im Angriff und Block, da er mit seinen 2,02m Körpergröße innerhalb der Mannschaft nur hinter den Mittelblockern liegt.“ Die Herrschinger werden es wissen, so war auch er maßgeblich am fulminanten 3:0-Sieg der Giesener im Januar in der Nikolaushalle beteiligt, für die man sich definitiv gleich am 1. Spieltag revanchieren möchte.

Auch die weiteren Neuverpflichtungen scheinen vielversprechend. Mit Mittelblocker Luuc van der Ent konnte ein gleichwertiger Ersatz für Mart van Werkhoven gefunden werden welcher mit seinen 22 Jahren noch lange nicht sein ganzes Potenzial ausgeschöpft hat. Neuer Zuspieler Justus Lembach, der aufgrund des Wechsels von Benedikt Sagstetter nach Unterhaching verpflichtet wurde, möchte hingegen seine ersten Schritte in der höchsten Spielklasse machen und jede Chance nutzen, die er erhält. Die Ausbildung beim Volleyball-Internat Frankfurt war dabei sicherlich hilfreich, wurde doch auch Tim Peter dort ausgebildet und ist nun tragende Säule im Spiel der Oberbayern.

Kommende Termine:

26.-27. September: Fred Fellay Cup mit Netzhoppers KW-Bestensee, Nantes Rezé Métropole Volleyball und Chênois Geneva Volleyball (Genf)

17. Oktober: Bundesliga-Start gegen Helios Grizzlys (Giesen)

24. Oktober: Erstes Heimspiel gegen VfB Friedrichshafen (Nikolaushalle)

Kader 2020/21:

Iven Ferch (MB) – Djordje Ilic (MB) – Jonas Kaminski (D) – Justus Lembach (Z) - Jori Mantha (AA) – Jalen Penrose (D) – Tim Peter (AA) – Ferdinand Tille (L) – Johannes Tille (Z) – Luuc van der Ent (MB) – David Wieczorek (AA)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.geilsterclubderwelt.de/

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.