fbpx
Schriftgröße: +

GCDW macht´s wieder spannend

8L8A0500_b_web Wieder Tiebreak! Diesmal heißt es 3:2 für die WWK Volleys, da darf sich MVP Samuel Jeanlys einen Schluck gönnen.

Die WWK Volleys Herrsching finden offensichtlich Gefallen am Tiebreak. Am Samstag geht es auch gegen Giesen in den Entscheidungssatz - doch diesmal mit besseren Ende für das Team von Max Hauser. 

Auch im zweiten Spiel der Auswärtsreise zum Saisonstart müssen die WWK Volleys über die volle Distanz gehen. Im ständigen Hin und Her braucht gute Nerven: In der Volksbank-Arena von Hildesheim gibt es sogar einen mega-spannenden XXL-Satz über 30 Punkte zu bestaunen, der das Publikum von den Sitzen reißt. Das 3:2 (20:25, 25:22, 30:32, 25:15, 18:16) gegen die Helios Grizzlys Giesen haben sich die Jungs von Trainer Max Hauser nach 135 Spielminuten aber redlich verdient. "Am Ende ist im Tiebreak auch immer etwas Glück dabei. Aber es ist diesmal auch verdient, weil wir vor allem im dritten Satz einiges verschenkt haben", findet Coach Max Hauser. 

Zu Beginn sind die WWK Volleys leicht im Vorteil, offensichtlich haben Tim Peter & Co. nach dem Düren-Match ordentlich regeneriert. Eine 13:9-Führung scheint komfortabel, bis Giesens Kapitän Hauke Wagner an die Aufschlaglinie kommt. Er dreht mächtig auf und reißt zusammen mit Libero Milorad Kapur, der den Einpeitscher gibt, sein Team und das Publikum mit. Giesen gelingt ab Mitte des ersten Satzes alles - Aufschlag, Annahme und Abwehr - der GeilsteClubderWelt kann nur zuschauen und muss den Satz mit 20:25 abgeben. Doch schaffen es die WWK Volleys, sich nicht verrückt machen zu lassen und diesen Lauf im zweiten Umlauf zu brechen. Der GCDW bleibt geduldig und packt in der entscheidenden Phase in Person von Samuel Jeanlys zu: Neben kraftvollen Aufschlägen und Angriffen kann der neue Mann auf der Diagonale auch mit Übersicht glänzen. Der Lohn ist das 25:22 und der Satzausgleich. 

In der Folge spielen die WWK Volleys wieder souverän auf, gehen in Führung und müssen wie in Satz eins die Wende hinnehmen. Diesmal lässt das Hauser-Team nicht locker, kontert seinerseits, hat sogar Satzbälle, ehe zwei Aktionen hintereinander knapp daneben gehen. Fällt das junge GCDW-Team nach diesem 30:32 auseinander? Nein, im Gegenteil: Wieder stabilisieren die Jungs in den Lederhosen ihr Spiel, gehen schnell in Führung und bringen Satz vier deutlich nach Hause. Giesen hat in diesen 27 Minuten wenig zu bestellen und muss dem emotionalen dritten Satz Tribut zollen. "Dass wir so antworten, war stark", lobt Max Hauser die Nehmerqualitäten seiner Mannschaft.

Nun also wieder Tiebreak: Es geht ausgeglichen hin und her, ehe Giesens Silber-MVP Magloire Mayaula mit einem Block gegen Luuc van der Ent das 8:10 besorgt. Die WWK Volleys bleiben ruhig und gleichen in Person von Kapitän Tim Peter (12:12) wieder aus. Dann geht es bei Herrsching ein paarmal über Samuel Jeanlys, der am Ende wie Giesens Hauke Wagner auf 28 Punkte kommt und sich damit die Auszeichnung als Gold-MVP holt. Für die Entscheidung sorgt dann letztlich Jordi Ramon Ferragut, der nach seinen mutigen Aufschlägen zunächst die Linie entlang zum 17:16 trifft und das Match frech mit einem Lob abschließt. Dorde Ilic, an diesem Abend mit seinen variablen Aufschlägen ebenfalls sehr gefährlich, hob seinen Teamkollegen nach dem Schlusspunkt in die Höhe, um ihn für seine Leistung zu feiern. "Ich bin froh, dass wir mit einem 3:2 hier weggehen", sagt Max Hauser. "Das macht die lange Heimfahrt angenehm." Das Fazit des GCDW-Trainers zur Reise mit den zwei Tiebreak-Spielen? "Drei Punkte sind sehr gut, ich bin damit zufrieden."

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.geilsterclubderwelt.de/

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Abonnieren Sie unseren Newsletter für weitere Informationen.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.